Aktuelles als RSS-Feed

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne" steht unter dem Motto „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen". Debatten sind lästig, aber ohne Rede und Gegenrede kommt eine Gemeinschaft nicht weiter. „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen" lautet daher das Motto der evangelischen Fastenaktion 7 Wochen Ohne für 2018. Auch die Hilfsbedürftigen, die Einsamen und Kranken sollen sich zeigen. Die Fastenzeit ist für Christen eine Periode des Nachdenkens über die eigene Existenz. In Zeiten, in denen unerschrockene Debatten wieder dringend geboten sind und auch die Schwachen in der Gesellschaft gehört werden müssen, sollten sich der Botschaft Jesu Christi zugewandte Menschen nicht verstecken, nicht untertauchen oder wegducken. [mehr ...]

Es sind zu viele um sie alle aufzuzählen: Der Kirchenkreis und Einrichtungen der Evangelischen Kirche im Rheinland bieten Seminare, Fortbildungen Tagesworkshops und andere Veranstaltungen an die Menschen in ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Einsatz für die Kirche weiterbringen. Eine Übersicht der Einrichtungen und Dienste die für 2018 ein neues Programm herausgegeben haben finden Sie auf unserer Fortbildungsseite. [mehr ...]

Eine mehrteilige Arbeit des Künstlers Christoph Wilmsen-Wiegmann wird für einige Wochen die evangelische Kirche am Markt in Xanten prägen. In dem Titel "Passion - von Golgatha zum Licht" klingt an, dass diese Arbeit genau in diese Zeit des Kirchenjahres gehört und somit gewiss die Gottesdienste und Begegnungen in der Kirche beeinflussen wird."Steine für Sammlung, Andacht, Gespräch und Feier" ist eine der Assoziationen, die Wilmsen-Wiegmann mit den Basaltstelen verbindet. [mehr ...]

Berta Heins begleitete zusammen mit Ralf Kruse für den Kirchenkreis die Studienreise 2017. Sie schreibt: Ich habe das Gefühl der Vorfreude, wenn ich den neuen Reiseprospekt für 2018 in Händen halte. Bad Pyrmont, Büsum und als Studienfahrt steht das „Historische Potsdam" auf dem Plan. Im letzten Jahr führte uns unsere Studienreise nach Polen - Masuren in 10 Tagen entdecken und erleben. Es ist ein Rückblick, der mich fast wehmütig werden lässt. Jeder Tag für sich war ein Erlebnis. [mehr ...]

Ab dem Schuljahr 2018/2019 besteht die Möglichkeit, Religionsunterricht auf Grundschulen und der Sekundarstufe I. konfessionell-kooperativ zu erteilen. Wer seinen Unterricht auf diese Weise gestalten möchte, findet dazu im neuen Halbjahresprogramm des Ev. Schulreferats Duisburg/Niederrhein eine erste Informationsveranstaltung am Montag, 26. Februar, 15:30-17:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Schulreferats in Kamp-Lintfort, Ebertstraße 57. Sie informiert evangelische und katholische Lehrkräfte der Grundschulen sowie der Sekundarstufe I. über die rechtlichen Grundlagen und die Antragstellung. Das Schulreferat führt später auch die zum Verfahren gehörenden obligatorischen Tagesseminare durch. [mehr ...]

Mit seinen Veranstaltungen will der KDA Duisburg Niederrhein eine Brücke zwischen Kirche und Arbeitswelt bauen. Das neue Halbjahresprogramm bietet Interessierten die Wahl zwischen zahlreichen Vorträgen, Gottesdiensten, Andachten, Exkursionen und Betriebsbesichtigen. Die Themen reichen von Karl Marx, der Steuerverwaltung in Griechenland bis zu Menschenrechten und artgerechter Nutztierhaltung. Wie auch in den vergangenen Jahren setzt der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt bei seiner Programmgestaltung auf Kooperationspartner. [mehr ...]

Justus Rosen (14), Schülerpraktikant der Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis trifft auf seinen Schulkameraden Cedric Kamps (15, Bild links). Er ist ebenfalls Schülerpraktikant, das er bei der Diakonie im Kirchenkreis Kleve absolviert. Beide kommen aus Pfalzdorf und besuchen die 9. Klasse der Gesamtschule Mittelkreis in Goch. Eine prima Gelegenheit für Rosen, ein Interview zu führen! [mehr ...]

Mit einer „flammenden" Predigt verabschiedete sich Pfarrer Christoph Rau von den Kirchengemeinden Moyland und Louisendorf. In Erinnerung an die riesigen Martinsfeuer während seiner ersten Pfarrstelle an der Mittelmosel und zum Predigttext „Das rechte Rühmen" (Jer. 9, 22-23) formulierte er: „Die heiße Mitte muss freibleiben. Keiner soll sich durch Eigenlob in die Mitte stellen." Vielmehr solle man sich fragen, was man für die Gemeinschaft tun kann, denn das gefiele Gott. Nicht der Jugendliche, der einen Böller in das Feuer wirft sei ein Held, sondern derjenige, der die Eichenbalken für das Feuer geschleppt hat. [mehr ...]

In der Gruppe macht eine Reise doch gleich mehr Freude: Die „Reisen in Gemeinschaft" des Evangelischen Kirchenkreises Kleve werden von Ehrenamtlichen begleitet. Nach Bad Pyrmont geht es bereits am 2. Mai bis zum 12. Mai. Einige wenige Zimmer sind noch frei. Reisende erwartet dort der Palmengarten, die Hufelandtherme, der Kurpark, Cafés und Boutiquen. An die Nordsee nach Büsum fährt eine Gruppe vom 28. Juli bis zum 5. August. Im ehemaligen Fischerort sind unter anderem die Büsumer Meereswelten und die Schiffe im Museumshafen interessant. Die Studienreise hat Potsdam zum Ziel (29. September bis 5. Oktober). Potsdam ist nicht nur wegen seiner Geschichte und seinen Schlössern bemerkenswert, sondern auch aufgrund seiner Gärten eine Reise wert. Darüber hinaus gehören der Besuch des Baumwipfelpfads in Beelitz, der russischen Kolonie Alexandrowka und eine Stippvisite in Berlin zum umfangreichen Programm. [mehr ...]

Marktkirche in Neuwied gewinnt KiBa-Wettbewerb

(ekir) Ein neugotischer Hallenbau hat sich durchgesetzt: „Kirche des Jahres 2017" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist die Marktkirche im rheinland-pfälzischen Neuwied. Von insgesamt zwölf zur Wahl stehenden Kirchen erhielt sie mit mehr als 870 die meisten Stimmen. Platz zwei errang St. Bartholomäus im thüringischen Stressenhausen, gefolgt von der Dorfkirche in Lausa (Sachsen). Insgesamt hatten sich mehr als 6.600 Menschen an der Abstimmung über die im vergangenen Jahr von der KiBa geförderten Kirchengebäude beteiligt. [mehr ...]