Aktuelles als RSS-Feed

Fortbildungsprogramm für pädagogische Mitarbeitende
Die vielen Herausforderungen und Veränderungen der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und Familienzentren begleitet die Fachberatung Kindertagesstätten der Kirchenkreise Kleve und Wesel mit qualifizierten und themenaktuellen Fort- und Weiterbildungsangeboten. Diese werden im neuen Fortbildungsprogramm 2019 gebündelt. Es enthält Bildungsangeboten für Pädagoginnen und Pädagogen, Mitarbeitende aus sozialen Einrichtungen und andere Interessierte. [mehr ...]

Industriepfarrer Jürgen Widera blickt auf 26 Jahre KDA zurück

Zum Auftrag des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt gehöre „wesentlich, da zu sein und mit zu sein in akuten Konflikten, wenn Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen um ihre Rechte kämpfen, auf und an der Seite der Benachteiligten. Sein wesentliches Merkmal ist Parteilichkeit." So skizziert Industriepfarrer Jürgen Widera im gerade erschienenen „Duisburger Jahrbuch 2019" das Selbstverständnis der evangelischen Einrichtung. [mehr ...]

Stellenausschreibung 

30.11.2018

Die Evangelische Kirchengemeinde Xanten-Mörmter betreibt in ihrem Jugendheim mitten in der Stadt Xanten eine offene Jugendarbeit, die in der Stadt hohes Ansehen genießt. Die Kirchengemeinde sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin im Evangelischen Jugendzentrum (bis max. 25 Stunden/Woche) als Vertretung bis mindestens Ende August 2019, gegebenenfalls länger, mit Freude an und Ideen für diese Arbeit. [mehr ...]

"Brot für die Welt" startet die 60. Spendenaktion

Berlin (epd). Ein in die Luft gereckter dürrer Arm, die Hand ausgestreckt und darüber das Wort "Brot". Das Plakat mit der "Hungerhand" hängt am 12. Dezember 1959 in der Berliner Deutschlandhalle, als im Beisein von rund 12.000 Menschen die Hilfsorganisation "Brot für die Welt" gegründet wird. "Der Hunger auf der Welt ist eine ganz große Anklage, von der sich jeder mit getroffen fühlen muss. Wir wollen helfen, ohne Dank und ohne Lohn", stellt der Berliner Bischof Otto Dibelius das Projekt vor. [mehr ...]

Zur Fortbildungsveranstaltung des Erwachsenenbildungsreferats „ Auffrischung der Hygienevorschriften (§ 43 Infektionsschutzgesetz) und Aspekte der Arbeitssicherheit" trafen sich 23 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende im Verwaltungsamt des Kirchenkreises. Die Referentin des Vormittags, Dipl. Ing. Cornelia von Quistorp, vermittelte sehr eindrücklich über die unabdingbaren Erfordernisse der Hygienevorschriften unter anderem in Kirchengemeinden, Kindertageseinrichtungen sowie bei Gemeindefesten. [mehr ...]

Es war eine tolle Zeit für Miriam Hartmann: die Pfalzdorferin nahm an dem Journalistentraining der Ev. Jugend im Rheinland und der Ev. Kirche im Rheinland (News4U) teil. Durch einen Beitrag der kirchlichen Radiosendung „Himmel und Erde" war ihre Mutter auf das Projekt aufmerksam geworden. Miriam überlegte nicht lange: „Das wäre was für mich". Nun nach der offiziellen Abschiedsparty der 10. Auflage des Nachwuchstrainings in Düsseldorf zieht die 17-jährige Berufsschülerin ihr Resümee. [mehr ...]

Initiative der Evangelischen Kirchen startet am Ewigkeitssonntag

Friedhöfe sind Orte der Hoffnung. Das waren sie schon immer, doch nun soll dieses Grundprinzip deutlicher zum Ausdruck kommen: „Evangelischer Friedhof – Ort der Hoffnung" heißt eine neue Initiative der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche, die am Ewigkeitssonntag (25. November) startet. Bild ev. Friedhof Pfalzdorf [mehr ...]

Weil es im vergangenen Jahr so viel Spaß gemacht hatte, luden Erwachsenenbildung und die Fachgruppe Älterwerden erneut zum Kranzbinden ein: Pünktlich vor der Adventszeit konnten die Teilnehmenden ein Gesteck nach Hause nehmen, mitbringen musste jeder nur die Rohlinge. Es duftete nach Tanne und Geschenke gab es auch: Für die Mitarbeit in der Erwachsenenbildung und der Fachgruppe in diesem Jahr bekamen die Anwesenden ein Glas Marmelade in weihnachtlichen Geschmacksrichtungen geschenkt. [mehr ...]

Präses Manfred Rekowski predigt am Buß- und Bettag im Trierer Dom

Trier. Gegen ein „Weiter so" in Politik, Gesellschaft und privater Lebensführung hat sich der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, ausgesprochen. Ohne die Bereitschaft, zu konkreten Schritten der Solidarität umzukehren, sei Zukunft nicht zu gewinnen, sagte er in seiner Predigt über den Bußruf Johannes des Täufers (Lukas 3,1-14) im ökumenischen Gottesdienst am Buß- und Bettag in Trierer Dom. [mehr ...]

Kindertagesstätte Xanten stellte neue Spielgeräte vor, die Gelderner "Arche Noah" eröffnete die vierte Gruppe.

Knapp eine Woche lang konnten die 46 Kinder der Ev. Kindertagesstätte Xanten den Baufortschritt verfolgen: Sie durften am Freitag endlich zum ersten Mal die neuen Spielgeräte erstürmen: Eine große Nestschaukel, eine zusätzliche Schaukel, Reckstangen sowie eine Seilanlage die Gleichgewichtssinn und die Balance fördert. Gemeinsam mit den 7 Erzieherinnen der Kita, Presbytern der Kirchengemeinde, dem Förderverein und den Vertretern der Firmen, die den Auftrag ausgeführt haben, stießen die Kinder an. Firma Hülskens beispielsweise hat 70 Tonnen Sand gespendet und angeliefert. Die künstlerische Planung und den Aufbau der neuen Geräte bewerkstelligte Mike Oberhäuser Geschäftsführer der Kamp-Lintforter „Naturholzgestaltung am Niederrhein": „Wir verwenden dicke „Robinien-Stämme", das ist das robusteste heimische Holz, was wir haben". [mehr ...]