Veranstaltungen

1. Issumer Orgelherbst

Dieser Termin wiederholt sich alle 14 Tage bis zum 18.10.2020 und findet das nächste Mal am statt.

ev. Kirche (Geldernerstraße 24, Issum)

An drei Sonntagen im September und Oktober 2020 laden die Evangelische Kirchengemeinde  Issum und der KulturKreis Issum jeweils um 16:0 Uhr zum "1. Issumer Orgelherbst" in die evangelische Kirche ein.  Auf dem Programm stehen jeweils 45 Minuten Orgelmusik, bei der die Zuhörer die Klangvielfalt der Eule-Orgel mit all ihren unterschiedlichen Facetten besser kennenlernen können.

Das Eröffnungskonzert am 6. September 2020 übernimmt der Initiator dieser Konzertreihe, Mathias Staut aus Issum, selbst. Neben Werken von J. S. Bach und A. Guilmant steht auch ein Werk aus der Feder Ludwig van Beethovens, dessen 250. Geburtstag wir in diesem  Jahr feiern, auf dem Programm. Außerdem wird Staut im Rahmen kleinerer Improvisationen die unterschiedlichen Klangfarben der Orgel etwas näher vorstellen.

Das zweite Konzert am 20. September 2020 wird Matthias Uphoff, Kreiskantor aus Bottrop, bestreiten.  Im Mittelpunkt seines Konzerts steht Johann  Sebastian Bachs berühmtes Concerto in a-moll, welches auf Grund seiner barocken Klangpracht wie geschaffen ist für die Issumer Orgel. Nach italienischer Manier kommt in diesem Werk vor allem die Gegenüberstellung von Solo- und Tuttiabschnitten zum Ausdruck und lässt die Orgel wie ein Orchester fungieren.

Das  dritte und letzte Konzert am 4. Oktober 2020 wird die Hausorganistin der Evangelischen Kirche Issum, Birgit Bernitt, gestalten. In diesem Konzert wird nicht wie sonst so oft Vater Bach, sondern sein wahrscheinlich begabtester Sohn Carl Philipp Emanuel Bach im Fokus stehen. So erklingt aus seinem breiten Oeuvre ein Stück für Flötenuhr. Neben weiteren Werken ist insbesondere das Rondo des Italieners Andrea Luca Lucchesi zu nennen.

Zu allen Konzerten ist der Eintritt frei.  Spenden zur Förderung der Kirchenmusik und des kulturellen Angebots in Issum sind sehr herzlich willkommen. Bitte beachten Sie, dass auf Grund der aktuell gültigen  Corona-Bestimmungen nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung steht.

 

Zurück