Aktuelles

Die Würde des Menschen und ihre „Wächterin“ - Vortrag und Austausch mit Dr. Stephan Marks

Niederrhein. In diesem Jahr muss das Evangelische Schulreferat Duisburg/Niederrhein erstmalig auf den gewohnten Rahmen des Empfangs zum neuen Schuljahr verzichten. Statt einem persönlichen Treffen lädt das Schulreferat am Donnerstag, 3. September, ab 19 Uhr in den digitalen Raum ein.

Goch/Nierswalde. Ob es vor 70 Jahren auch so warm gewesen war, konnte man den historischen Bildern neben der Kapelle auf dem Friedhof nicht mehr ansehen. In Nierswalde kamen am Samstagnachmittag rund 70 Gottesdienstbesucherinnen und –besucher zur Erinnerung an den ersten Gottesdienst zusammen. Damals noch „Reichswaldsiedlung A“ genannt, wurde aus der Freifläche schnell Nierswalde, „das Pendant zum katholischen Reichswalde“, erzählte Günther Gassner, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins. Bewusst ökumenisch wurde die Erinnerung von Pfarrer Jens Kölsch-Ricken und Diakon Christoph Huismann gestaltet. Letzterer erzählte, dass er sich in seiner Kindheit und Jugend in Nierswalde durchaus wohl gefühlt und auch die dortige evangelische Bekenntnisschule besucht habe.

Goch. Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve kommt am Freitag, 14. August, zu ihrer Sommersynode im Gocher Kastell zusammen. Corona-bedingt sind einige Dinge anders als gewohnt: Die Synode beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) mit einer Andacht (Pfarrerin Karin Latour, Kerken). Im Anschluss führt Superintendent Hans-Joachim Wefers Pfarrerin Hanna Sauter–Diesing offiziell in die 6. kreiskirchliche Pfarrstelle ein. Sauter-Diesing ist schon länger als ev. Schulreferentin im Schulamtsbezirk Kleve tätig, war bislang jedoch dem Nachbar-Kirchenkreis Wesel angehörig. (Bild: Archiv)

Der Entertainer trifft auf Tango

Xanten. Am Sonntag, 9. August, findet das dritte Orgelkonzert dieses Sommers in der evangelischen Kirche in Xanten um 16 Uhr statt. Gast an der Orgel ist Kirchenmusikdirektor Jens-Peter Enk aus Wuppertal. Seit etlichen Jahren ist der letzte Sonntag der Sommerferien sein Termin in Xanten. Jens-Peter Enk ist vielen Besuchern des Orgelsommers bekannt und wird geschätzt für sein lebendiges Spiel, das die Königorgel in der Kirche in ihrer ganzen Fülle zu Gehör bringt. Improvisationen und ungewöhnliche Stücke gehören ebenso zu seinem Repertoire wie klassische Orgelliteratur. Diesmal verriet er vorab einige Titel, die vorgesehen sind:  Orgelkonzert in F-Dur von Händel, "Bist du bei mir" von Bach, The Entertainer (Scott Joplin) und Libertango (Astor Piazolla). Außerdem kündigt er eine freie Improvisation über "Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen" an. Geburtstagskinder vom 9. August sollten es sich nicht entgehen lassen, hier ein außergewöhnliches Ständchen geschenkt zu bekommen.  Der Eintritt zu dem Orgelkonzert ist kostenlos und ab 15:30 Uhr möglich. Mit einer Kollekte am Ausgang wird die Kulturarbeit der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt. (Bild: EKiR T. Demski)