Aktuelles

Bad Neuenahr. Die Synode der Ev. Kirche im Rheinland beschäftigte sich in den vergangenen 5 Tagen mit dem Schwerpunktthema Diakonie, das immer mal wieder in Vorträgen und Andachten aufgegriffen wurde. Dazu gab es eine Fülle anderer Themen. Lesen Sie in der EKiR.info eine Zusammenfassung der Ergebnisse, auf https://landessynode.ekir.de/finden Sie Ergänzungen und Videomaterial dazu.

Der Evangelische Kirchenkreis Kleve trauert um Pfarrer Ralph van Otterlo. (* 25. Mai 1962  † 14. Dezember 2019) Pfarrer Ralph van Otterlo wirkte von 1998 bis zu seinem Tod am 14. Dezember 2019 als Seelsorger in der LVR-Klinik Bedburg-Hau. Seit Ende 2015 war er zeitweise auch in der JVA-Kleve tätig sowie seit 2018 in der Ev. Kirchen­gemeinde Moyland als Gemeindepfarrer.

 

Geldern/Goch/Xanten. Seit Anfang Januar bietet die Diakonie im Kirchenkreis Kleve die Beratung von Flüchtlingen im Diakonie-Büro an der Poststraße 6 in Xanten an. Die Flüchtlingsarbeit der Diakonie in Xanten ist über viele Jahre gewachsen und wird professionell in einer hohen Qualität angeboten. Sie arbeitet eng mit dem dortigen Arbeitskreis Asyl, Ehrenamtlichen und einem gewachsenen Netzwerk zusammen. Im Vordergrund der Arbeit stehen die Menschen, die aus unterschiedlichen Herkunftsländern und verschiedenen Beweggründen nach Deutschland geflüchtet sind.

Pfalzdorf. Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Pfalzdorf lädt am kommenden Sonntag, 12. Januar, um 18 Uhr herzlich zum Gottesdienst in die Ostkirche ein. Der Gottesdienst ist ein besonderer, denn in ihm wird die kleine rosafarbene Kirche an der Kreuzung von Ostkirchstraße und Kirchstraße entwidmet. Der Förderverein Ostkirche hatte bekannt gegeben, das Kirchengebäude der Kirchengemeinde für einen symbolischen Betrag kaufen zu wollen, der genaue Vertrag dazu soll in den kommenden Tagen unterschriftsreif sein.

Goch. Mit dem Ev. Kirchenkreis Kleve auf Reisen: Die „Reisen in Gemeinschaft“ führen 2020 zu bekannten und neuen Zielen. Wo schon Fürsten residierten: Nach Bad Pyrmont fahren Teilnehmende vom 16. bis 26. Mai 2020. Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort ist Ziel...

KDA-Pfarrer Jürgen Widera geht nach 32 Jahren in den Ruhestand

Duisburg/Niederrhein. 1988, die Krupp-Krise tobte. In der Kruppschen Menage diskutierten 800 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre nächsten Schritte gegen die Betriebsschließungen. In diesem Kreis ein damals noch ganz unbekannter junger Pfarrer. Unversehens war Jürgen Widera aus seinem kirchlichen Probedienst in die heiße Phase des Protestes geschlittert. „Es war letztlich ein erfolgreicher Arbeitskampf, durch den ich viel für die folgenden Auseinandersetzungen und Proteste gelernt habe. Und Kontakte wurden geknüpft zu den Gewerkschaften, die Streikenden gewannen Vertrauen“, erinnert sich der Pfarrer des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) Niederrhein. Das Vertrauen brachte Gewerkschaften und Kirchen immer wieder zusammen, z. B. 1992 – in einer Zeit furchtbarer Übergriffe auf Asylanten in Rostock, Hoyerswerda, Hünxe und anderswo – als IG Metall und die Evangelische Kirche Tausende zum zweitägigen Festival „Freundschaft ohne Grenzen“ im Landschaftspark Nord gegen Ausländerfeindlichkeit zusammenbrachten. Vertrauen war es, das 1995 Bergarbeiterfrauen über sechs Wochen die evangelische Christuskirche in Kamp-Lintfort besetzen ließen, um gegen die Kohlepläne der Bundesregierung zu demonstrieren. Als BenQ-Siemens das Werk am Niederrhein schließen wollte oder Desowag in Rheinberg, stand der KDA den Streikenden zur Seite, um ihnen den Mut zu geben zu kämpfen, zumindest für einen guten Sozialplan, und die Selbstachtung zu wahren.

Tagung beginnt am Sonntag um 10 Uhr in Bad Neuenahr

Düsseldorf (7. Januar 2020). Rund 140.000 beruflich Mitarbeitende und etwa 200.000 Ehrenamtliche arbeiten in den 4900 evangelischen Sozialeinrichtungen, die zur Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe gehören. Ihre Arbeit steht im Mittelpunkt der Tagung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das oberste Leitungsgremium der Kirche kommt vom 12. bis 16. Januar 2020 zu seiner jährlichen Sitzung in Bad Neuenahr zusammen.

Seit dem 1. Januar 2020 sind 20 Kirchengemeinden Teil des Ev. Kirchenkreises Kleve

Die Kirchengemeinde Straelen-Wachtendonk hat doppelt Grund zu feiern:

Es schreibt Pfarrer Christian Werner:

Im Jahr 2020 wird die Evangelische Kirchengemeinde Straelen-Wachtendonk 175 Jahre alt. Gleich zu Beginn des Jahres feiert sie deshalb einen Festgottesdienst zum Jubiläum und zum Wechsel in den Ev. Kirchenkreis Kleve am Sonntag, 19. lanuar 2020, um 15.00 Uhr in der Dietrich -Bonhoeffer-Kirche in Straelen. In diesem  Festgottesdienst wird der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Kleve, Pfarrer  Hans­ Joachim Wefers, die Predigt halten.

Goch. Zu einem Gespräch im „Blauen Salon“ laden die Erwachsenenbildung und die Fachgruppe Älterwerden im Ev. Kirchenkreis Kleve ein. Das Thema am Mittwoch, 15. Januar, lautet: „Gute Nachrichten aus der Welt“. Für sie nimmt sich der „Blaue Salon“ ab 15 Uhr bis ca 16:30 Uhr Zeit. Darunter: „Die UNO-Staaten haben sich eine anspruchsvolle Agenda gesetzt, mit 17 Zielen rund um menschliches Wohl, nachhaltiges Wirtschaften und Umweltschutz zu einer nachhaltigen Entwicklung bis 2030“, sagt Ariane Stedtfeld vom Gemeindedienst, Mission und Ökumene aus Krefeld

Ihnen allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

Möge das Jahr 2020 ebenso reich an spannenden Begegnungen, interessanten Veranstaltungen und engagierten Menschen sein!

Wir sehen einander im kommenden Jahr!

Stefan Schmelting, Presse und Öffentlichkeitsreferent des Ev. Kirchenkreises Kleve und Webmaster dieser Seite.